AUS DEM NEWSLETTER Februar 2020

In diesem Monat geben wir dir einen Einblick, womit wir uns gerade beschäftigen und es gibt spannende Informationen für dich: der “traditionell” beliebte Februarkalender, unsere Ideen mit deutschen Wissenschaftler*innen zusammenzuarbeiten, Einblicke in vielfältige Begegnungsbereiche der Achtsamkeit wie z.B. achtsame Kommunikation und Mindful Leadership sowie die Einladung zu unserem nächsten Action for Happiness Deutschland Wochenende auf dem wunderschönen Sonnenberg.

Um den Newsletter regelmäßig zu erhalten, öffne diesen Link und trage dich ein!

Der Monatskalender zum Februar

Aktionskalender Freundlicher Februar 2020 jpg
Freundlicher Februar 2020

Menschen vergessen was du gesagt hast oder was du getan hast. Aber sie vergessen nie, wie sie sich dabei fühlten“ ~ Maya Angelou.

Lasst uns Freundschaften wieder mehr beleben und Beziehungen zum Aufblühen bringen. Lasst uns wieder freundlicher miteinander umgehen und uns gegenseitig unterstützen. Lade dir zur Unterstützung gleich unseren aktuellen Kalender herunter und teile ihn mit deiner Familie und deinen Freunden..

https://www.actionforhappiness.de/aktionskalender-freundlicher-februar-2020/

Mitmachen beim Action for Happiness Wochenende 27.-29.03.2020

Willst du bei der Koordination von Action for Happiness in Deutschland mitmachen? Bist du interessiert an dem Kurs, aber hast noch Fragen, die du am liebsten persönlich besprechen möchtest? Oder willst du Action for Happiness von innen heraus kennenlernen, dabei ein schönes, beglückendes Wochenende haben und nebenbei Kreativtechniken für die gemeinsame Gruppenarbeit ausprobieren?

Am letzten Märzwochenende treffen wir uns wieder auf dem wunderschönen Sonnenberg bei Einbeck und verbringen ein gemeinsames Wochenende um Rückschau zu halten, Erfolge zu feiern, gemeinsam Workshops auszurichten, an verschiedenen Ideen und Themen zu arbeiten und vielem mehr. Die Freude kommt dabei auch nicht zu kurz; wir genießen leckeres Essen, machen Spaziergänge, tanzen, singen, lachen, legen gerne auch mal kleine Yoga- oder Meditationseinheiten ein und haben eine gute Zeit. Wir freuen uns über jeden und jede, die Interesse daran haben dabei zu sein und Ideen einzubringen, wie wir unser ehrenamtliches Engagement lenken und weiterführen können, welche Themen interessant sein könnten, wie die “happiness-message” noch mehr verbreitet werden kann.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.actionforhappiness.de/wochenende

“Erkunde, was zählt” Kurse

Wow! In den BBC-Abendnachrichten wurde über die beeindruckenden Wirkung des Action for Happiness Kurses auf die Lebenszufriedenheit der Teilnehmer*innen berichtet (englisch https://youtu.be/GmsiUpfh1W4). Die Kurse werden von Freiwilligen nach einer sehr verständlichen, seit kurzem auch auf deutsch verfügbaren Einführung durchgeführt. Hast du Lust einen solchen Kurs zu leiten? Melde dich bei kurs@actionforhappiness.de.  Aktuell offene Kurse gibt es in Berlin, Hannover und demnächst in Dresden.

Kennst du jemanden in diesen Städten, für den der Kurs interessant sein könnte? 
www.actionforhappiness.de/aktuelle-kurse

Action for Happiness und Wissenschaft

Unser “Glücktivist” Jürgen hat schon seit einiger Zeit die Idee, mit deutschen Wissenschaftler*innen aus der Positiven Psychologie und verwandten Themen gemeinsame Sache zu machen. Dabei stellen sich uns gerade Fragen nach einer möglichen Zusammenarbeit, wie wir wissenschaftliche Forschung in unsere Arbeit einbinden können, wo wir möglicherweise die Ideen hinter Action for Happiness dadurch in Deutschland weiter verbreiten könnten uvm. Es bleibt spannend!
Wenn du in der Wissenschaft arbeitest, wende dich gerne an uns, um mögliche Wege der gegenseitigen Unterstützung auszuarbeiten: info@actionforhappiness.de

Achtsamkeit auf verschiedensten Ebenen

Wir beschäftigen uns immer wieder damit, wie die verschiedenen Themen der Positiven Psychologie in Bereiche getragen werden können, die möglicherweise noch nicht allzu viel Zugang oder Berührungspunkte damit hatten. So verfolgt unsere “Glücktivistin” Anna beispielsweise aktiv das Thema Achtsamkeit in der Hochschullandschaft Deutschlands. Darüber hinaus stellt sich uns aber immer wieder die Frage, wie die Themen, heute das Thema Achtsamkeit, weiter an Individuen, aber gleichermaßen auch größer gedacht in Organisationen, Kommunen und gesellschaftlich weiter vorangebracht, vorangetrieben, verankert und etabliert werden können.

Hierfür bietet die Methode der achtsamen Kommunikation einen hilfreichen Zugang

Eine „gute Kommunikation“ wird dabei als Grundlage für jegliche Beziehungen und Verbindungen angesehen, die es in jeglichen Lebensbereichen gibt- von Familie, Partnerschaft, Freundschaft, Freizeit, Arbeit und alles darüber hinaus. Die Kultivierung der Achtsamkeit kann in der Kommunikationsweise für unsere Beziehungen eine bedeutsame Rolle spielen; durch fünf Schritte: Stille, Spiegeln, Ermutigen, Erkennen und Erwidern wird Achtsamkeit genutzt, um ein tieferes Zuhören zu erlernen, mehr Klarheit und Selbstbewusstsein zu entwickeln und in einer bewussteren Art und Weise zu reagieren sowie zu sprechen.

Achtsamkeit in der Kommunikation zwischen Menschen kann auf so viele Weisen helfen, sich beispielsweise mit sich selbst sowie den eigenen körperlichen Reaktionen verbundener zu fühlen und damit ein besseres Körperverständnis- und Gefühl zu entwickeln; sich mit dem Gegenüber verbundener zu fühlen und sich besser in das Gegenüber hineinversetzen zu können. (Susan Gillis Chapman; The Five Keys to Mindful Communication: Using Deep Listening and Mindful Speech to Strengthen Relationships, Heal Conflicts and Accomplish your Goals. 2012.)

Im Themenbereich des Mindful Leaderships (achtsame Führungsarbeit) liegen besondere Potenziale, die in der Arbeitswelt positive Auswirkungen haben können. So fällt einerseits die Selbstführung, andererseits die Teamführung hierunter, wobei eines das andere bedingt und beeinflusst. Welche Konsequenzen und Veränderungen können entstehen, wenn wir es schaffen, in unserem Arbeits- und Berufsleben eine achtsamere Kultur zu etablieren? Welche Rahmenbedingungen müssen geschaffen werden? Wo kann der Einzelne ansetzen? Die Arbeit beeinflusst immer auch die gesamte Lebenswelt eines Menschen, somit kann dies eben auch einen großen, positiven Nutzen für das gesamte Leben eines Menschen haben.

Ein spannendes Modell zum Thema Mindful Leadership bietet das Salzburger Achtsamkeitsmodell SAM.

Reflexions-/Austauschfragen zum Monatsthema Freundlichkeit

Was kannst du heute den Menschen, denen du begegnest, freundliches sagen? Wen kannst du heute mit einem netten Wort aufmuntern? Wem kannst du heute ein Lächeln schenken? Verschenke ein bisschen mehr Freundlichkeit und die Welt dankt es dir.

Wir wünschen euch eine wundervolle und achtsame Zeit

Anna, Barbara, Gunnar, Jürgen, Manuela, Ruth, Thomas, Tobias

Action for Happiness Deutschland

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.