Aus dem Newsletter Dezember 2019

Willst Du einen Beitrag für eine glücklichere Welt leisten? Wir haben in diesem Monat eine ganze Reihe von interessanten Angeboten: Der “traditionell” beliebte Dezemberkalender, Postkarten zum Verteilen in Deinem Umfeld, eine Anleitung für das Initiieren von Happy Cafés und schließlich Vereinfachungen, um einen “Erkunde, was zählt” Kurs zu veranstalten. Und am Ende gibt es noch einen kleinen Einblick in das Projekt “Achtsame Hochschullehre” sowie Reflexions- und/oder Austauschfragen zum Monatsthema “Freundlichkeit”…

Um den Newsletter regelmäßig zu erhalten, öffne diesen Link und trage dich ein!

Der Monatskalender zum Dezember

“Tue dein kleines bisschen Gutes, wo immer du bist; zusammen überwältigen diese Kleinigkeiten die Welt” Desmond Tutu
Freundlichkeit ist ansteckend! Darum lasst uns im Dezember möglichst viele Liebenswürdigkeiten verteilen – auch an uns selbst! Lade dir gleich unseren Aktionskalender herunter und teile ihn mit deiner Familie und deinen Freunden:

Aktionskalender Neues im Dezember 2019

Postkartenbeglückung

Menschen fragen uns oft, was sie tun können, um ACTION FOR HAPPINESS in ihrer Umgebung bekannter zu machen. Hier ist etwas ganz Praktisches, dass du tun kannst: Bestelle einige Exemplare unserer Postkarte “10 Schlüssel zum glücklicheren Leben” und verteile sie in deinen lokalen Gruppen, öffentlichen Gebäuden, Organisationen, Schulen, Veranstaltungen, Festivals usw. – oder gib sie einfach an Familie, Freund*innen und Kolleg*innen weiter.
https://www.actionforhappiness.de/verbreite-action-for-happiness-mit-postkarten/

Vorderseite Postkarte

Werde Kursleiter*in! Jetzt ist es noch einfacher geworden

Der Kurs “Erkunde, was zählt” ist für seine Teilnehmer*innen eine sehr wertvolle Sache. Er hebt nachweislich die allgemeine Lebenszufriedenheit und manche Teilnehmer*innen bezeichnen ihn als “lebensverändernd”. Bisher gab es ca. 400 Kurse auf der Welt, ca. 10 in deutscher Sprache. Damit weitere Kurse stattfinden, brauchen wir Freiwillige, die die Kurse vor Ort organisieren. Du brauchst kein*e Expert*in sein. Wenn du Menschen gerne zusammenbringst und sowohl für dich als auch für Andere zum Glück beitragen möchtest, dann ist der Kurs genau das Richtige. Das Tolle ist: In den letzten Monaten haben wir die Texte zur Kursleitung übersetzt, so dass es für deutschsprachige Interessenten noch leichter ist, den Kurs zu halten. Trag dich ein bei www.actionforhappiness.de/lead und schau dir unsere Anleitung an. Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne an kurs@actionforhappiness.de stellen.

Happy Café

WAS IST EIN HAPPY CAFÉ? Ein Happy Café ist ein Café, das Teil des Happy-Café-Netzwerkes ist, welches von Mitgliedern der Action-for-Happiness-Bewegung gegründet wurde. Es ist ein Ort, an dem diejenigen, die ein glücklicheres Leben für sich und Andere suchen, sich bei einem Kaffee miteinander verbinden und Fähigkeiten erlernen können, um das psychologische Wohlbefinden zu verbessern. Die Angebote basieren auf den wissenschaftlich untersuchten “Zehn Schlüsseln zum glücklicheren Leben“. Zu diesen Schlüsseln gehören gute Beziehungen, Hilfe für Andere und eine positive Einstellung zum Leben und zu sich selbst.

WIE KANN ICH EIN HAPPY CAFÉ STARTEN? Für weitere Informationen dazu schau dir unsere neue Internetseite an:  www.actionforhappiness.de/happy-cafe/

Happy Café


An dieser Stelle präsentieren wir euch nun in unregelmäßigen Abständen spannende und interessante Projekte, die sich in verschiedenen Lebenswelten entwickeln und sich mit Kernthemen von Action for Happiness auseinandersetzen.

Achtsame Hochschullehre

Was passiert eigentlich auf Hochschulebene zum Thema Achtsamkeit in Deutschland? In den letzten Jahren sind die Themen Achtsamkeit, Meditation und Stressbewältigung immer mehr in den Horizont der deutschen Hochschulen gerückt.

Nun findet auch an der Hochschule Osnabrück eine Weiterbildung zur Achtsamen Hochschullehre im Programm Mindful Leadership statt. Die fünf Module führen vor Augen, wie sich Elemente der eigenen Achtsamkeitspraxis in die Hochschullehre und den Hochschulalltag implementieren lassen. Die Teilnehmenden werden dazu angeregt, achtsame Lehr-, Lern- und Kommunikationsstile zu erproben.

Ein Erfahrungsbericht unserer Glücksaktivistin Anna: Die ersten beiden Module eröffneten bereits einen sehr intensiven Einblick; einerseits in die theoretischen Hintergründe und interdisziplinären Erkenntnisse, andererseits in vielfältige, tiefgehende praktische Erfahrungen, die sich in ihrer Tiefe sogar wie ein Meditations-Retreat anfühlen. Durch die tägliche Auseinandersetzung mit der eigenen Achtsamkeitspraxis, der Achtsamkeitskultivierung in der Lehre sowie im Alltags- und Berufsleben, lösen die Erlebnisse, Erfahrungen und Inhalte damit sogar noch viel tiefergehende Impulse aus, als erwartet.

https://www.hs-osnabrueck.de/fileadmin/HSOS/Homepages/Mindful-Leadership/2019-07-22_Flyer_Achtsame-Hochschulen_.pdf

Reflexions-/Austauschfragen zum Monatsthema Freundlichkeit

Zum Abschluss gibt es heute noch ein paar Fragen, die sich mit unserem Monatsthema beschäftigen. Du kannst sie für dich selbst beantworten oder sie als Anlass sehen, um mit den Menschen in deiner Umgebung tiefergehende Gespräche zu führen oder das Gespräch bewusst auf Freundlichkeit zu lenken. Probiere es doch einfach mal aus 🙂

Frage 1: Was bedeutet für dich Freundlichkeit? Wie sieht sie aus und fühlt sie sich an?

Frage 2: In welchen Situationen nimmst du Freundlichkeit anderer Menschen besonders stark wahr?

Frage 3: Welche freundlichen Aktivitäten erlebst du in deiner Familie?

Frage 4: Was kannst du tun, um noch mehr Freundlichkeit in deine Umgebung zu bringen?

Frage 5: Wie sprichst du darüber, wenn du mehr Freundlichkeit verbreiten möchtest?

Wir wünschen euch eine gute und achtsame Adventszeit

Anna, Barbara, Gunnar, Jürgen, Manuela, Ruth, Thomas, Tobias

Newsletter Bestellen

Möchtest Du zukünftig auch unseren Newsletter erhalten? Dann trage dich unten ein:

PLZ oder Ort, um dich zu Aktivitäten in deiner Nähe einzuladen

Durch das Absenden dieses Formulars vertraue ich darauf, dass Action for Happiness Deutschland sich um meine persönlichen Daten kümmert und stimme der Datenschutzerklärung zu.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.