Corona (COVID-19, SARS-CoV-2): Wie wir konstruktiv reagieren

Die COVID-19-Pandemie gefährdet das Wohl von Millionen von Menschen. In dieser schwierigen Zeit für die Weltgemeinschaft können wir alle eine wichtige Rolle dabei spielen, die Auswirkungen zu verringern und für uns und einander zu sorgen.

Die Aktion for Happiness reaktion auf COVID-19:

Nachdem wir gründlich recherchiert und viel diskutiert haben, lauten unsere Empfehlungen in Kürze:

1. Hör auf Experten

Führende Gesundheitsbehörden sagen, dass unsere Maßnahmen jetzt die Belastung der Gesundheitssysteme verringern und dazu beitragen können, Leben zu retten. Wir müssen alle reagieren.

2. Bleib ruhig (aber nicht passiv)

In Anbetracht der neuesten Expertenratschläge empfehlen wir, vorerst nicht unbedingt notwendige persönliche Treffen zu vermeiden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

3. Treff kluge und freundliche Entscheidungen

Wir können alle dazu beitragen, die Auswirkungen dieses Virus zu verringern, indem wir uns um unsere eigene Gesundheit kümmern, unsere Hände waschen, uns bei Bedarf selbst isolieren und freundlich und rücksichtsvoll gegenüber anderen sein.

Was passiert mit Treffen, Kursen und Veranstaltungen?

Wir empfehlen, laufende und kommende Action-for-Happiness-Events zu verschieben, oder diese in digitaler Form, z.B. in Videokonferenzen (Skype, Zoom o.ä.), fortzuführen und stattfinden zu lassen, um einen Ausfall zu vermeiden.

Grundlegende Informationen:

Das neuartige Coronavirus ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Der Hauptübertragungsweg ist die Tröpfcheninfektion. Diese Übertragung kann direkt von Mensch zu Mensch erfolgen, wenn Virus-haltige Tröpfchen an die Schleimhäute der Atemwege gelangen. Auch eine indirekte Übertragung über die Hände, die mit der Mund- oder Nasenschleimhaut sowie mit der Augenbindehaut in Kontakt gebracht werden, ist möglich. Eine Übertragung über die normale Atemluft und Körperkontakt ist nicht gegeben. Nur der direkte Weg über Tröpfchenbildung (Husten, Niesen, Spucken) zu Schleimhäuten (Mund, Augen, Nase) kann zu einer Infektion führen!
Wie bei Influenza (Grippe) und anderen Atemwegserkrankungen schützen richtiges Husten und Niesen, eine gute Händehygiene sowie Abstandhalten zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Auch auf das Händeschütteln sollte verzichtet werden. Generell sollten Menschen, die an einer Atemwegserkrankung leiden, nach Möglichkeit zu Hause bleiben.
Also, vermeidet offenes Husten und Niesen (in die Armbeuge oder in ein Tuch), desinfiziert oder wascht euch mehrmals täglich die Hände, besonders nach Kontakt öffentlicher Oberflächen (Türgriffe, Handläufe, etc.) und Handkontakt, vermeidet Händeschütteln und haltet Abstand.

Im Folgenden sind einige Links aufgeführt, damit ihr euch objektiv informieren könnt und Fragen genauer beantworten könnt:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (infektionsschutz.de)
Robert Koch-Institut (rki.de)
Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG)
Interaktive Coronavirus-Karte von tagesschau.de
Globale Fälle des Zentrums für Systemwissenschaft und -technik der Johns Hopkins University

Wir wünschen euch gute Gesundheit oder eine baldige Genesung!

Das Action for Happiness Deutschland Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.